Der Mann, der Geschichte schrieb

Bis heute kann man vor dem Gemäuer des Doms daher lebende Raben sehen, während über dem Käfig ein steinerner Artgenosse thront - mit einem Ring im Schnabel.

Von der Chorschranke schaut der Mann, flankiert von zwei Engeln, auf die Besucher herab. „Eigentlich verdanken wir Thietmar unseren Dom in seiner jetzigen Form“, erklärt Domführerin Beate Tippelt und weist dabei auf das Porträt des einstigen Merseburger Bischofs Thietmar aus dem Hause der Grafen Walbeck. Beim Gang durch den Dom Sankt Johannes und Sankt Laurentius in Merseburg, einer der bedeutendsten Kathedralbauten Deutschlands, führt an Thietmar kein Weg vorbei. 

Autor: Peter Beyer, Anschläge: 5.733

Innmitten des Thietmarbrunnens stützt er sich sinnierend mit den Ellenbogen auf ein Schreibpult und schaut dabei auf den Dom.
Innmitten des Thietmarbrunnens stützt er sich sinnierend mit den Ellenbogen auf ein Schreibpult und schaut dabei auf den Dom.
Innmitten des Thietmarbrunnens stützt er sich sinnierend mit den Ellenbogen auf ein Schreibpult und schaut dabei auf den Dom.
« Zurück