Museum

Die Reportagen in dieser Rubrik drehen sich um skurrile Sammlungen, prunkvolle Präsentationen, eigenwillige Exponate und aktuelle Ausstellungen.

Im Dunkel der Nacht

Im Dunkel der Nacht

Der Athener Stadtteil Psirri hat sich zur Wirkungsstätte europäischer Streetartkünstler entwickelt.

mehr >     Story kommen lassen >

Wo es ratterte und schnurrte

Wo es ratterte und schnurrte

Die Wäschefabrik Winkel in Bielefeld legt Zeugnis davon ab, wie Kleiderproduktion im großen Stil aussah, bevor in den 70er Jahren das große Sterben der Kleiderfabriken begann. Hier ratterten und schnurrten früher 50 Nähmaschinen in einer großen Halle. Es ist einem Zufall zu verdanken, dass die alte Produktionsstätte, die heute „Alte Wäschefabrik“ heißt, entdeckt, gerettet und schließlich ein sehenswertes Museum wurde.

mehr >     Story kommen lassen >

Wo Lenin noch lebt

Wo Lenin noch lebt

In Litauen erinnert ein Freizeitpark an die Ära des Kalten Kriegs.

mehr >     Story kommen lassen >

Am Anfang eine Wunderpflanze

Am Anfang eine Wunderpflanze

Eine Top-Adresse für die Geschichte des Tabaks ist die Zigarrenstadt Bünde. Genauer gesagt das Tabak- und Zigarrenmuseum im früheren landwirtschaftlichen Striedieckschen Hof der kleinen ostwestfälischen Stadt. Über 2000 Exponate, darunter eine große, eindrucksvolle Pfeifensammlung, illustrieren, wie der Tabak von Amerika nach Europa kam und dort schnell Mode wurde – trotz eifriger Tabakgegner und strenger Rauchverbote.

mehr >     Story kommen lassen >

Wirtschaftsgeschichte zum Anfassen

Wirtschaftsgeschichte zum Anfassen

Vom „Playboy“ bis zur Muttergottes, von der Wiesbadener Eisenbahn Gesellschaft bis zur Bagdadbahn: Im weltweit einzigartigen Museum für Urkunden der Finanz- und Wirtschaftsgeschichte im badischen Kürnbach hängen historische Aktien an der Wand. Jede einzelne erzählt eine Geschichte.

mehr >     Story kommen lassen >

Artikel 1 bis 5 von 51 Artikeln

< vorherige Seite    -    nächste Seite >